Schutzschilde herunterfahren! @hintz2010 @ChristophKappes @TiloJung @thorstena_bln

Differentia

Lieber Christoph, lieber Tilo,

@christoph: Das Internet ist eine große Freischaltung, mit der nicht nur das Papier abgeschafft wird, das kostenaufwändig nach Maßgabe industrieller Arbeitsteilung bedruckt und an Empfänger verteilt werden musste, um irgendeinen Informationszusammenhang zwischen einem Schreiber und einem Leser herzustellen. Mit der Abschaffung des Papiers wird zugleich auch der Papierkorb abgeschafft, in welchen die Leserbriefe ehedem gewandert waren, die niemand abdrucken, kaufen, verteilen und lesen wollte. Mit dieser Freischaltung wird (nicht nur) das massenmediale Immunsystem an einer entscheidenden Stelle enorm geschwächt.
Was bewirkt ein soziales Immunsystem? Es sorgt durch eigenständig reproduzierte Sanktionierung von Regelverletzung dafür, dass die Behandlung jeder Regelverletzung nach der selben Struktur erfolgt wie jene Regel, die diese Regelverletzung beobachtbar macht und kommuniziert. Das heißt: eine jede Regelverletzung zerstört, behindert oder beeinträchtigt das System gar nicht, sondern sorgt nach mehrmaligem…

Ursprünglichen Post anzeigen noch 932 Wörter

The Most Important Question for a Data Scientist starts with “HOW”

Data Scientist Insights

UnknownI am taking part in a “Terrorism and Terrorist Threat” course being offered by Dr. LaFree through Coursera and the University of Maryland (UMD). If you don’t know, Dr. LaFree heads the Study Of Terrorism and Response to Terrorism (START) center at UMD. It is a great program, through which one can gain access to hundreds of thousands of terrorism related records covering events all over the world. This is an awesome resources for a data scientist.

main-qimg-f749682d70ca1557df5aef528b0aee0cAny ways, part of the course requires forum participation and one of those forums was on “Why Do We Study Terrorism – Surprise Myths.” Dr. LaFree covers nine particularly interesting myths often associated with terrorism, one being that most terrorist attacks use sophisticated weapons, when in fact they do not.

However, in doing so I made this observation:

Dr. LaFree stated that most terrorist attacks “rely on non-sophisticated, readily available” weapons. This sounds logical…

Ursprünglichen Post anzeigen noch 728 Wörter

#Cluetrain Derailed!

Social Media Marketing 4 Business

The Cluetrain is derailed.

Last Spring Adage pronounced that “There is no more social media marketing: just advertising.” The article announced a new era of #NotReallySocialMediaMarketing and went on to proclaim:

“The idealistic end to business as usual, as “The Cluetrain Manifesto” envisioned, never happened. We didn’t reach the finish line. We didn’t even come close. After a promising start — a glimmer of hope — we’re back to business as usual.”

I love Big Brother

My first social media marketing class was Spring 2012. It was a brand new class – there were no syllabi online to crib, so I built the course fresh with the help of my Twitter friends. I proclaimed that “marketers must drop the megaphone – broadcasting or shouting at customers and prospects is dead! We must engage and have a CONVERSATION.” Our group projects were to work with organizations to show them how…

Ursprünglichen Post anzeigen noch 253 Wörter

Was man sich als Gründerin alles anhören muss

so isset.

Büronymus

Langsam beginne ich zu verstehen, warum viele Selbständige irgendwann beratungsresistent werden: Jeder und sein Onkel reden einem ins Business rein. Am besten natürlich ohne überhaupt irgendeinen Einblick, geschweige denn Know-how zu haben. (Als PR-Beraterin ist man in der Hinsicht ja einiges gewohnt, aber trotzdem!) Versteht mich richtig: Ich freue mich über jeden fundierten Rat und versuche bewusst, offen zu bleiben und mir das rauszusuchen, was passt. Aber manchmal nervt es einfach.

There are two kinds of people…

Es gibt zwei Arten, wie Menschen auf meine Selbständigkeit reagieren:

  • Die einen finden es einfach gut, ermutigen mich und unterstützen das, was ich tue. Was nicht heißt, dass sie nicht auch hinterfragen und diskutieren. Aber alles auf Augenhöhe. Danke übrigens dafür, das hilft mir sehr. Ihr inspiriert mich. :)
  • Die anderen projizieren ihre Ängste / ihren Neid / ihren Frust ob ihrer eigenen Unfreiheit auf mich, belehren mich oder versuchen mir zu beweisen…

Ursprünglichen Post anzeigen noch 843 Wörter

Digitale Kommunikation: Fast Media oder Slow Media?

Prof. Dr. Heike Simmet

Diet Lifestyle Change

Die digitale Kommunikation hat sich in den letzten Jahren mit wachsender Dynamik verändert. Eine weitere Beschleunigung durch deutlich mehr Echtzeit-Kommunikation ist absehbar.

Live-Streaming steht heute im Mittelpunkt einer lebendigen Instant-Kommunikation. Und auch Kurz- bzw. Ultrakurz-Videos z.B. via Vine sowie Instant-Fotos via Snapchat gewinnen eine zunehmende Akzeptanz, da sie den neuen mobilen Sehgewohnheiten der Kunden in besonderem Maße entsprechen.

Snack-Content und visuelles Storytelling als Minikurzgeschichte liegen also voll im Trend.

Der Trend zur Beschleunigung in der digitalen Kommunikation lässt sich nicht mehr umkehren. Ganz im Gegenteil: Die Schnelligkeit in der digitalen Kommunikation wird sich in Zukunft noch deutlich verstärken.

Content-Spirale bewirkt Informationsüberflutung

Auf Dauer kann dieses Fast Media der digitalen Kommunikation sowohl für Kunden als auch für die Unternehmen und Agenturen ungesund werden. Denn die Content-Spirale dreht sich immer weiter hoch und verstärkt die Informationsüberflutung ins Unermessliche.

Digitales Detox durch Offline-Zeiten

Es wird daher für Unternehmen und Agenturen immer schwerer, Aufmerksamkeit…

Ursprünglichen Post anzeigen noch 427 Wörter

Goethe, Weltpoesie und internationale Diskurse: Über die Wiederbelebung der Salonkultur #StreamingEgos @meta_blum

Goethe.net

Ich sag mal

Vorbereitungen des Salon-Gespräches mit Sabria David Vorbereitungen des Salon-Gespräches mit Sabria David

Das Internet ändert die Strukturen unserer Öffentlichkeiten, es ändert die Funktionsweisen politischer und gesellschaftlicher Kommunikationsprozesse, es macht es einzelnen einfacher, sich in politische, kulturelle und gesellschaftliche Debatten einzumischen, es macht institutionelle Grenzen durchlässiger und Entscheidungsprozesse transparenter, es ist anders als Massenmedien interaktiv und wird so auch genutzt.

“Das Internet hat das technische Potenzial für eine demokratische, partizipatorische Mediennutzung”, frohlockt der Medienwissenschaftler Stefan Münker und verweist auf Jürgen Habermas, der fest davon überzeugt ist, dass das World Wide Web die Schwächen des anonymen und asymmetrischen Charakters der Massenmedien ausgleiche. Für Michel Foucault waren die Ausschlussmechanismen der Massenmedien nicht die Ausnahme, sondern die Regel. Diese Spielregeln werden im Netz untergraben. In einem Pressegespräch des Zentrums für Kunst und Medientechnologie in Karlsruhe (ZKM) erläuterte die Kuratorin Margit Rosen, dass das 21. Jahrhundert ein Jahrhundert des Gesprächs sei. Das 20. Jahrhundert war ein Jahrhundert der Manifeste. Was wir…

Ursprünglichen Post anzeigen noch 463 Wörter

Hochautomatisiertes Fahren auf Autobahnen – Umfangreiche Studie des Fraunhofer IAO

Innovative Trends

Hochautomatisiertes Fahren auf Autobahnen: Fraunhofer-Studie im Auftrag des BMWi Hochautomatisiertes Fahren auf Autobahnen: Fraunhofer-Studie im Auftrag des BMWi

Das Fraunhofer IAO hat gemeinsam mit Partnern im Auftrag des BMWi eine umfangreiche Studie mit dem Titel “Hochautomatisiertes Fahren auf Autobahnen – Industriepolitische Schlussfolgerungen” veröffentlicht, in der technische, wirtschaftliche und rechtliche Rahmenbedingungen des automatisierten Fahrens auf über 370 Seiten untersucht und Handlungsempfehlungen abgeleitet werden.

Ursprünglichen Post anzeigen noch 280 Wörter